Osterüberraschung für geflüchtete Familien

Bastelmaterialien werden zusammengestellt...

...und in Tüten verpackt.

Erste Ergebnisse der Bastelaktion: geschnitten und geklebt...

Pusteblume

Die Erde und Corona

Postkartenaktion

Die beiden Ehrenamtlichen, Leonie Frenkert-Ghasi...

...und Stephanie Schwenke, die sich maßgeblich in die Aktion eingebracht haben

Nach einem Aufruf in der WhatsApp-Gruppe der internationalen Frauengruppe in Steinfurt, jeden Tag ein Foto über einen besonderen Moment oder ein schönes Erlebnis zu posten, um auch in "Corona-Zeiten" in Verbindung zu bleiben, stellte Stefanie Herrmann, Ehrenamtskoordinatorin in der Flüchtlingshilfe, erfreut fest, "wie motiviert und kreativ die Frauen mit ihren Familien sind. Es wurde vom ersten Tag an gebastelt, gebacken, gekocht oder geturnt und auf Fotos festgehalten." Durch ihre Postings bleiben die Frauen nun auch via WhatsApp in Kontakt und können sich gegenseitig unterstützen.

Zusammen mit den Ehrenamtlichen Leonie Frenkert-Ghasi und Stephanie Schwenke entwickelte Stefanie Herrmann nach dieser Foto-Aktion die Idee, die Kreativität der Familien weiter anzuregen und Mal- und Bastelpakete als Osterüberraschung für die Familien zusammenzustellen. Die Stadt Steinfurt unterstützte das Projekt spontan mit einem Zuschuss. Zudem steuerte der Diözesancaritasverband Münster seine "Respekt"-Tüten bei. In diese hinein wurde das Bastelmaterial verpackt. Aus privaten Spenden kamen noch Sticker, Bilderbücher, Perlen, Glitzermaterial und einiges mehr hinzu.

So konnten rund 60 Mal- und Bastelpakete an die Teilnehmerinnen der internationalen Frauengruppe und deren Familien in Steinfurt verteilt werden, die nun über die Osterfeiertage eine anregende Beschäftigung für die Familien bieten.

Zusätzlich steckten Stefanie Herrmann und ihre Kollegin von der Gemeindecaritas, Andrea Jäger, einige "Wir machen Mut"-Postkarten in die Basteltüten, die für pflegebedürftige und einsame, ältere Menschen gestaltet werden können. "Die Kinder malen und basteln schon kräftig", freut sich Andrea Jäger. So können auch die geflüchteten Familien einen solidarischen Beitrag für die aktuellen, gesellschaftlichen Erfordernisse leisten.

Der Fachdienst Gemeindecaritas bedankt sich vor allem auch bei den Ehrenamtlichen, Leonie Frenkert-Ghasi und Stephanie Schwenke, die bei der Zusammenstellung der Mal- und Bastelpakete und der Verteilung unterstützt haben. Ohne sie wäre eine solche Aktion nicht möglich gewesen.

« Zurück