Domus Caritas beteiligt sich an Demenzwochen

Setzen sich für Menschen mit Demenz und deren Angehörige ein (von links): Marie-Luise Eifler (Sozialdienstleiterin im Heinrich-Roleff-Haus in Borghorst), Burkhard Baumann (Geschäftsführer der Domus Caritas), Christiane Nitz (Gesamtleiterin Ambulante Dienste), Clemens Schulze Beiering (Einrichtungsleiter im Heinrich-Roleff-Haus) und Pflegeberaterin und Projektleiterin für die Demenzwochen bei der Domus Caritas, Martina Erwig-Kaul.

Die Domus Caritas des Caritasverbandes Steinfurt beteilt sich mit insgesamt neun Veranstaltungen an den 1. Steinfurter Demenzwochen. "Dabei und mittendrin" ist das Motto der erstmalig stattfindenden Aktionswochen im Kreis Steinfurt, die rund um den Welt-Alzheimertag am 21. September veranstaltet werden.

"Bei den Steinfurter Demenzwochen engagieren wir uns mit allen Bereichen der Domus Caritas - den stationären, den teilstationären und den ambulanten Diensten und Einrichtungen sowie der Pflegeberatung", erklärt der Geschäftsführer der Domus Caritas, Burkhard Baumann. "Das Thema Demenz ist für uns eine besondere Querschnittsaufgabe, die wir in sämtlichen Bereichen der Altenhilfe und darüber hinaus bearbeiten."

Obwohl Alzheimer und Demenz schon lange in der Gesellschaft präsent und als Erkrankungen anerkannt sind, gebe es nach wie vor viel Schamgefühl bei den Betroffenen und deren Angehörigen, weiß Martina Erwig-Kaul, Pflegeberaterin bei der Domus Caritas. Zusammen mit ihren Kolleginnen und Kollegen engagiert sie sich daher im Netzwerk Demenz im Kreis Steinfurt. "Mit den Demenzwochen und anderen, öffentlichkeitswirksamen Aktionen wollen wir Tabus aufbrechen, über die Erkrankung aufklären sowie den Betroffenen unsere Unterstützung anbieten", betont Clemens Schulze Beiering, Einrichtungsleiter des Heinrich-Roleff-Hauses in Borghorst. Gleichzeitig sei das Netzwerk Demenz eine Gruppierung sowohl zum Expertenaustausch als auch für die Vertretungsarbeit auf kreispolitischer Ebene, so Schulze Beiering.

Veranstaltungen in Altenberge

Das Edith-Stein-Haus in Altenberge bietet am Montag (3. September) ab 15.00 Uhr ein offenes Café für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen an, das von Haupt- und Ehrenamtlichen begleitet wird. "In lockerer Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen werden kleine Aktivitäten und Spiele angeboten", erklärt Sandra Albers vom Sozialdienst im Edith-Stein-Haus.

Am Montag (10. September) von 15.30 bis 16.30 Uhr wartet im Edith-Stein-Haus eine gemütliche Musikrunde auf Besucherinnen und Besucher. An diesem Nachmittag begleitet Herr Borgmann alle Musikliebhaber durch die Welt des Schlagers und der Volkslieder. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Am 25. September startet der nächste Demenzkurs der Caritas-Pflegeberatung in Zusammenarbeit mit der Barmer Ersatzkasse in Altenberge. An sieben Dienstagen, jeweils von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, können sich pflegende Angehörige im Büro der Pflegeberatung (Südstraße 18) über die verschiedenen Formen der Demenz informieren. Sie lernen sich in die Wahrnehmungswelt von Menschen mit Demenz einzufühlen und bekommen viele praktische Anregungen im Umgang mit den Betroffenen. Zudem dienen die Treffen zum Austausch unter den Teilnehmenden.

Veranstaltungen in Horstmar

Das St. Gertrudis-Haus in Horstmar lädt Menschen mit Demenz mit ihren Angehörigen und Interessierte ein, am Dienstag (11. September) zwischen 10.00 und 11.00 Uhr am "Rollator-Walking" teilzunehmen. "Bewegung hält fit und beugt Stürzen vor", erklärt Sozialdienstleiterin Babara Wiegard den Nutzen des "Rollator-Walkings". Die Stunde beginnt mit Gymnastikübungen im Sitzen, bevor dann die Teilnehmenden zur ersten gemeinsamen Runde durch den Park starten. Mitzubringen sind festes Schuhwerk und bequeme Kleidung.

Außerdem kann im St. Gertrudis-Haus nach Absprache (Telefon: 02558 922-0) das Parallell-Tandem zu jeder Zeit entliehen werden. "Das Tandem ermöglicht es zum Beispiel Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen gemeinsam mit deren Angehörigen, an der frischen Luft wieder die Wege rund um Horstmar zu fahren, die sie schon früher gerne gefahren sind", so Barbara Wiegard.

Veranstaltungen in Metelen

Am 21. September in der Zeit von 10.15 bis 11.15 Uhr bietet das St. Ida-Haus in Metelen eine offene Gymnastik-Stunde für Seniorinnen und Senioren an. "Wer Freude an Bewegung in Gemeinschaft hat, ist herzlich eingeladen", so Nicole Boest, Sozialdienstleiterin im St. Ida-Haus. Im Sitzen oder Stehen - je nach Möglichkeiten der Teilnehmenden - wird der Körper so gefordert, dass die sportlichen Übungen für jeden zu bewältigen sind.

Veranstaltungen in Steinfurt

Eine Tanzveranstaltung mit Kaffee und Kuchen erwartetet Besucherinnen und Besucher am Donnerstag (6. September) von 15.00 bis 16.30 Uhr im Heinrich-Roleff-Haus in Borghorst. Für die Live-Musik beim Tanztee im Seniorenheim ist Rainer Hömme zuständig. Auch Rollstuhlfahrer sind herzlich eingeladen, an dem bunten Nachmittag teilzunehmen.

Einen "märchenhaften Nachmittag" erwarten die Besucherinnen und Besucher der SenTa Tagespflege in Borghorst am Mittwoch (26. September) von 14:30 bis 17:00 Uhr. Die Märchenerzählerin Eva Becker nimmt die Teilnehmenden mit auf eine Reise in das Land der Phantasie, frei erzählt nach alter Tradition für Jung und Alt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Veranstalter der Demenzwochen sind das Demenz-Servicezentrum in Münster, das auch für das Westmünsterland zuständig ist, sowie das "Netzwerk Demenz" im Kreis Steinfurt, in dem die Dienste und Einrichtungen der Domus Caritas mit vielen anderen Wohlfahrts-Trägern mitarbeiten.

« Zurück