Wohnangebote

Die Umsetzung des Grundanspruches auf Wohnen erfordert für Menschen mit geistiger Behinderung ein differenziertes Wohnangebot, dass den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen entspricht. Den Bewohnenden soll Geborgenheit vermittelt und eine neue Heimat geboten werden, die getragen ist von einem Geist christlicher Liebe, des Miteinanders und der gegenseitigen Achtung. Neben individueller Freiheit und Selbstbestimmung sind Normalisierung, Integration, Gemeindenähe und lebenslanges Wohnen Voraussetzungen dieses Wohnkonzeptes.

Zur individuellen Freiheit und Selbstbestimmung gehört das Recht des erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung, im Rahmen der Möglichkeiten den eigenen Wohnraum selbst zu wählen und das eigene Lebensumfeld selbst mit zu gestalten. Ausgangspunkt soll dabei der individuelle Hilfebedarf sein, damit eine Unter- bzw. Überversorgung vermieden wird. Daraus ergeben sich folgende Leitsätze:

  • Wir nehmen Menschen an, wie sie sind.
  • Wir sorgen uns um das Wohlergehen der Menschen mit Behinderung in körperlicher, geistiger, seelischer und materieller Hinsicht.
  • Wir stärken die Eigenkräfte der Bewohnenden, fördern ihre Selbständigkeit und achten ihre Würde.
  • Wir entwickeln neue Wohn- und Betreuungsangebote, um Menschen mit Behinderung Perspektiven aufzuzeigen und sorgen innerhalb von Projekten für eine möglichst zeitnahe dem Bedarf entsprechende Umsetzung.

Diese Leitsätze geben Orientierungshilfen, um gemeinsam mit den Bewohnenden ihre Lebensqualität zu gestalten und zu sichern.

Hinweis: An dem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) bei zivilrechtlichen Streitigkeiten aus dem Heim- bzw. Betreuungsvertrag nehmen die Einrichtungen für Wohnangebote nicht teil.

Firmlinge aus der Metelener Pfarrgemeinde haben im Rahmen eines Projekts mit Bewohnerinnen und Bewohnern des St.-Sophien-Haus gemeinsam verschiedene...

Weiterlesen

Zum ersten Mal machte in diesem Jahr die Fronleichnams-Prozession der Pfarrei St. Lambertus Station am Kardinal-von-Galen-Haus in Ochtrup.

Weiterlesen

In einem feierlichen Rahmen wurde Frau Antonia Pähler im Beisein ihrer Familie in den Ruhestand verabschiedet. Als Verwaltungskraft war sie...

Weiterlesen

Nach 39 Jahren beim Caritasverband Steinfurt - zuletzt 22 Jahre lang als Einrichtungsleiterin des Kardinal-von-Galen-Hauses in Ochtrup - ist Maria...

Weiterlesen

Zur diesjährigen Lichtfeier als Zeichen der Hoffnung wurden wieder Angehörige, Bewohner, Mitarbeiter und Ehemalige eingeladen.

Weiterlesen

Zu einem Arbeitstreffen kamen die Wohnheim-Leitungskräfte (Herr Berning, Frau Oeinck und Frau Wedmann-Pelka) und die Geschäftsführung der Tectum...

Weiterlesen

Tectum Caritas

Elisabeth Helmich

Einrichtungsleiterin

Piusstraße 11, 48607 Ochtrup

02553-98904

02553-98905

helmich@caritasverband-steinfurt.de

Tectum Caritas

Thomas Berning

Einrichtungsleiter

Vitustor 14, 48629 Metelen

02556-9025-0

02556-9025-50

thomas.berning@caritas-steinfurt.de

Tectum Caritas

Inge Wedmann-Pelka

Einrichtungsleiterin

Mühlenstraße 23, 48585 Steinfurt

02551-70289-110

02551-70289-180

wedmann-pelka@caritasverband-steinfurt.de

Tectum Caritas

Jonas Röttgering

Einrichtungsleiter Altenberge

Mühlenstraße 23, 48565 Steinfurt

02551-70289-110

02551-70289-180

roettgering@caritasverband-steinfurt.de