Neuer Snoezelenraum im Werk Ochtrup

13.05.2019 // Entspannung pur! Der neue Snoezelenraum im Werk Ochtrup ist fertig.

Die Renovierung des Snoezelen- Raumes im Werk Ochtrup ist abgeschlossen.

Der Snoezelenraum hat innerhalb der Werkstatt einen neuen Ort bekommen und gleichzeitig wurde dieser auch neu eingerichtet. Er ist ausgestattet mit einem zu temperierenden Wasserbett, bunt leuchtenden Fasersträngen, blubbernden Wassersäulen, farbigen LED – Spots, einer großen Spiegelwand und einer sich drehende Spiegelkugel. Die Sitz- und Liegelandschaft sowie die Matten an den Wänden sind bewusst weiß gewählt, um Lichteffekte wirken zu lassen. Musik, Düfte, Massagezubehör und Bücher zum Vorlesen ergänzen das Angebot, um möglichst individuell auf die zu betreuende Person einzugehen und alle Sinne anzusprechen.

Snoezelen ist ein Kunstwort, das sich aus den holländischen Verben „snuffelen“ (schnuppern, schnüffeln) und „doezelen“ (dösen, schlummern) zusammensetzt.  Snoezelen dient der Verbesserung der sensitiven Wahrnehmung und zugleich der Entspannung. Es wird eine angenehme Atmosphäre geschaffen, damit der Mensch seine Sinne öffnen kann und Alltagsstress und Ängste genommen werden. Das Snoezelen soll immer Wohlbefinden erzeugen. Es steuert und ordnet die Reize, weckt Interesse, ruft Erinnerungen hervor und lenkt Beziehungen.

Das Snoezelen bietet gerade auch für Menschen mit Behinderung ein breites Anwendungsspektrum. Es bietet auch die Möglichkeit, weitere Konzepte wie z.B. die Basale Stimulation miteinfließen zu lassen. Weitere Ziele sind u.a. Senkung des Muskeltonus, Verbesserung der Lebensqualität und Kontaktförderung.

Die Werkstatt bedankt sich recht herzlich beim Förderverein der Caritaswerkstätten Langenhorst e.V. für die großzügige finanzielle und auch tatkräftige Unterstützung.

Das Wellnessangebot steht allen Beschäftigten zur Verfügung und wird bereits gut angenommen.

« Zurück