Videogestützte Beratungsmethode "Marte Meo" zur Entwicklungsförderung

"Marte Meo" ist eine Methode zur Entwicklungsunterstützung von Babys, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im ganz gewöhnlichen Alltag.

In der Marte-Meo-Sprache wird nicht von Störungen bei Kindern, sondern von noch nicht gemachter Entwicklung gesprochen. Die Botschaft hinter auffälligem Verhalten von Kindern lautet: "Ich habe noch nicht entwickelt." Eltern können anhand dieser videogestützten Beratungsmethode die Botschaft hinter dem Verhalten ihres Kindes besser verstehen und somit ihr Kind besser fördern.

Die von der Niederländerin Maria Aarts in den 1980'iger Jahren entwickelte und bereits weltweit anerkannte Methode bezieht sich auf das lateinische "mars martis" und bedeutet "etwas aus eigener Kraft erreichen".

Methodik

Die Marte-Meo-Methode möchte Eltern ermutigen, ihre eigene Kraft zu nutzen, um Entwicklungsprozesse ihrer Kinder und letztendlich die eigenen Prozesse voranzubringen. Eltern wird durch die Besprechung von gezielt ausgewählten Bildern aus dem Videomaterial ("Review") ganz konkret und praxisnah eine Möglichkeit gegeben, ihre Kinder bei der Entwicklung kommunikativer, sozialer und emotionaler Fähigkeiten zu unterstützen. Die Aussagekraft ermöglicht schnelle Umsetzung und die Einfachheit der Methode zeitnahes Erlernen von Erziehungskompetenzen. Die Ziele werden im Beratungsgespräch neu angepasst, so dass die Ergebnisse der Marte-Meo-Methode im Beratungsverlauf deutlich werden.

Elternberatung

Drei bis fünf Sitzungen mit folgendem Inhalt:

  • Videoaufnahme

  • Analyse des Bildmaterials

  • "Review"-Gespräch mit Eltern
    a.) Entwicklungsförderndes Verhalten erkennen und benennen
    b.) Die Sprache des Kindes wahrnehmen: Was will das Kind damit sagen? Was soll das Kind lernen?
    c.) Ziele gemeinsam definieren

  • In Alltagssituationen und beim gemeinsamen Spielen können die erlernten Marte-Meo-Elemente schnell umgesetzt und die Entwicklung des Kindes spielerisch und zeitnah gefördert werden.
Anwendung

Marte Meo kann in allen Praxisfeldern, wo Interaktion und Kommunikation stattfinden, eingesetzt werden. Beratungsstellen, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Kliniken, therapeutische Praxen oder in der Jugendhilfe sowie in der Alten- und Behindertenpflege.

Marte-Meo-Abende für Eltern auf Anfrage

Praktische Beispiele, um die Methode verstehen zu lernen.

Maria Daldrup

Lechtestraße 3, 48565 Steinfurt

0151 14638952

mariadaldrup@web.de

Gabriele Thomauske-Mehlis

Leiterin der Frühförder- und Beratungsstelle

Lechtestraße 3, 48565 Steinfurt

02552-70221-0/11

02552-70221-20

thomauske-mehlis@caritasverband-steinfurt.de

Flyer

 "Marte Meo" (1.1 MB)
 Einleger mit Daten und Preisen (51 KB)